Kostengünstige telefonische Rechtsberatung, Rechtsauskunft Kosten nur 54,90 € pro Jahr, Rechtsanwalt Rechtsberatung am Telefon, günstige Anwaltshotline für Rechtsfragen, Rechtsrat sooft Sie diesen brauchen, Beratungsflat.de, telefonische Rechtsberatung, Anwaltshotline, Rechtsauskunft, Rechtsanwalt am Telefon

Häufige Fragen

Anwaltshotline Beratungsflat


  1. Wie funktioniert Beratungsflat?
  2. Welche Kosten entstehen mir für die telefonische Rechtsberatung?
  3. Kann ich zu jedem Rechtsgebiet Telefonberatung erhalten?
  4. Wie häufig (auch zum gleichen Fall) kann ich die Anwaltshotline nutzen?
  5. Wie schnell kann die telefonische Rechtsberatung in Anspruch genommen werden?
  6. Wie gut sind telefonische Rechtsberatungen von Beratungsflat?
  7. Warum sind Anrufe nicht rund um die Uhr gestattet?
  8. Ich habe bereits eine Rechtsschutz­versicherung?!
  9. Ich möchte keinen Streit!
  10. Kann auch mein Ehe- oder Lebenspartner anrufen?
  11. Kann ich die Telefonberatung auch als Selbstständiger bzw. Vermieter nutzen?
  12. Ist auch eine weitergehende Bearbeitung möglich?
  13. Wie werde ich Mitglied?
  14. Kann ich Beratungsflat ausprobieren?
  15. Was ist 'Die wachsende Beitragsgarantie'?
  16. Welche Telefongebühren fallen an?
  17. Kann ich statt Lastschrift auch Überweisen?
  18. Sie haben noch weitere Fragen?


Rechtsschutzvergleich durchführen und sparen

  

1.) Wie funktioniert Beratungsflat?

Telefonische Rechtsberatungen erhalten Sie werktags, montags bis freitags von 9:00 bis 12:30 Uhr und von 14:30 bis 18:00 Uhr.

Sooft Sie eine Rechtsberatung zu deutschem Recht benötigen, rufen Sie einfach unsere Anwaltshotline an und Sie werden sofort mit Ihrer Rechtsanwaltskanzlei verbunden. Nach Nennung Ihres Names, Ihrer Mitgliedsnummer und der Art Ihrer rechtlichen Frage erhalten Sie eine telefonische Rechtsberatung durch einen Rechtsanwalt. Wenn einmal kein passender Anwalt zur Verfügung steht, wird ein Rückruf vereinbart.

Da wir mit etablierten Rechtsanwaltskanzleien zusammenarbeiten, können Sie, sollte einmal eine weitergehende Tätigkeit durch den beratenden Anwalt erforderlich werden, diesen einfach auf entsprechende Möglichkeiten und Kosten ansprechen, denn schließlich ist dieser dann bereits mit Ihrem Fall vertraut.

Noch Fragen?  oder  Zum Antrag

  

2.) Welche Kosten entstehen mir für die telefonische Rechtsberatung?

Nur 54,90 € Jahresbeitrag (für Selbstständige bzw. Vermieter siehe hier) und ggf. Telefongebühren. Es werden jeweils zwei Telefonnummern angeboten: 1. normale Festnetznummer der zuständigen Kanzlei, z.B. 030/xxxxxxxx (d.h. bei vorhandener Telefonflatrate für das deutsche Festnetz: kostenlos!) und 2. bundeseinheitliche Nummer für 14 Ct./Min. aus dem dt. Festnetz, maximal 42 Ct./Min. aus den dt. Mobilfunknetzen. Weitere Kosten fallen für Sie nicht an. Faire und transparente Kosten sind unser Ziel.

Da wir fest von unserem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis überzeugt sind, geben wir Ihnen eine Tiefpreisgarantie! Wenn Sie beliebig häufige telefonische Rechtsberatungen bei einem anderen offenen Anbieter günstiger bekommen sollten, erhalten Sie einen entsprechenden Nachlass auf Ihren Beitrag. Die Tiefpreisgarantie ist nicht auf eine bestimmte Zeit beschränkt, sondern Sie können sich jederzeit auf ein günstigeres Angebot berufen.

Noch Fragen?  oder  Zum Antrag

  

3.) Kann ich zu jedem Rechtsgebiet Telefonberatung erhalten?

Sie können zu allen Gebieten des deutschen Rechts telefonische Rechtsberatungen durch Rechtsanwälte etablierter Kanzleien erhalten, z.B. Mietrecht/Wohneigentumsrecht, Vertragsrecht, Familienrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Versicherungsrecht, Verwaltungsrecht, Sozialrecht, Strafrecht, Insolvenzrecht, Verkehrsrecht, Handelsrecht/Gesellschaftsrecht, Steuerrecht usw.

Wichtig ist, die entsprechende Mitgliedschaft für Nichtselbstständige, Selbstständige oder Vermieter zu vereinbaren.

Noch Fragen?  oder  Zum Antrag

  

4.) Wie häufig (auch zum gleichen Fall) kann ich die Anwaltshotline nutzen?

Sooft Sie eine Rechtsberatung benötigen, denn wir möchten Ihnen durch die telefonische Rechtsberatung bestmögliche Rechtssicherheit bieten. Es ist natürlich kein Versicherungsfall erforderlich und auch zum selben Fall können Sie erneut anrufen, denn viele weitere Fragen ergeben sich auch erst nach einer ersten Beratung. Sie werden zuerst immer mit der selben Kanzlei verbunden.

Bei ähnlich klingenden Angeboten lohnt ein Vergleich der Leistung: Häufig ist die Anzahl der Anrufe z.B. auf nur zwei pro Jahr beschränkt oder es sind nur Erstberatungen, Rechtserstberatungen bzw. eine erste Rechtsauskunft gestattet, d.h. Sie dürfen zu einem Fall kein zweites Mal anrufen. Bei Beratungsflat gibt es diese Beschränkungen nicht.

Noch Fragen?  oder  Zum Antrag

  

5.) Wie schnell kann die telefonische Rechtsberatung in Anspruch genommen werden?

Direkt nach der Online-Anmeldung (Nichtselbstständige, Selbstständige, Vermieter) wird der Beitrag per Lastschrift einzogen. Ihr Konto muss natürlich entsprechend gedeckt sein, sonst entstehen Bank-/Bearbeitungsgebühren i.H.v. 10 Euro. Nach Geldeingang, ca. 2-3 Bankarbeitstagen, erfolgt die Freischaltung für die telefonische Rechtsberatung, so dass diese in Anspruch genommen werden kann.

Noch Fragen?  oder  Zum Antrag

  

6.) Wie gut sind telefonische Rechtsberatungen von Beratungsflat?

Sehr gute Rechtsberatungen sind für Beratungsflat natürlich entscheidend! Wir sind deshalb kontinuierlich bemüht, den hohen Qualitätsanforderungen unserer Mitglieder gerecht zu werden.

Um dieses Ziel zu erreichen, bitten wir alle Mitglieder nach jeder durchgeführten Rechtsberatung um eine Beurteilung nach Schulnoten ggf. mit Begründung in sechs Kategorien. Die Ergebnisse in diesen Kategorien Erreichbarkeit, Freundlichkeit, Kompetenz des Anwalts, Verständlichkeit, Verwertbarkeit der Antworten und Gesamtbeurteilung vermitteln einen sehr guten Überblick über die erbrachten Leistungen der Rechtsanwälte.

Die Ergebnisse sind hier vermerkt.

Noch Fragen?  oder  Zum Antrag

  

7.) Warum sind Anrufe nicht rund um die Uhr gestattet?

Beratungsflat arbeitet aus Qualitätsgründen nur mit etablierten Rechtsanwaltskanzleien zusammen und nimmt dafür die Einschränkung in Kauf, nicht nachts oder am Wochenende erreichbar zu sein.

ABER, gibt es für Sie überhaupt relevante Fälle, die keinen Aufschub dulden und sofort geklärt werden müssen? Häufig wird mit der Antwort klar, dass es vorteilhafter ist, sich während "normaler" Zeiten von einem "ausgeschlafenen" Rechtsanwalt einer etablierten Kanzlei beraten zu lassen, als unbedingt gleich nachts jemanden erreichen zu müssen.

Die Beratungszeiten sind werktags, montags bis freitags von 9 bis 12:30 Uhr und von 14:30 bis 18 Uhr.

Noch Fragen?  oder  Zum Antrag

  

8.) Ich habe bereits eine Rechtsschutz­versicherung?!

Wunderbar! Beratungsflat ist keine Versicherung. Eine Rechtsschutzversicherung stellt mit der Erstattung von Anwalts-, Gerichts- und weiteren Kosten aber eine gute Ergänzung dar.

Bei Bedarf, d.h. wenn Sie eine weitergehende Bearbeitung (z.B. Schriftverkehr mit der Gegenseite oder eine Vertretung vor Gericht) benötigen, sprechen Sie den beratenden Rechtsanwalt einfach während der telefonischen Rechtsberatung darauf an. Eine neu abgeschlossene Rechtsschutzversicherung tritt allerdings nicht für bereits eingetretene Fälle ein.

Noch Fragen?  oder  Zum Antrag

  

9.) Ich möchte keinen Streit!

Das ist auch gut so und trifft wohl auf die meisten Menschen zu. Aber wie wusste schon Friedrich Schiller: „Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.“ Wobei „Nachbar“ hier durchaus auch eine andere Person, Firma, Behörde oder ähnliches sein kann. Hier hilft Ihnen Beratungsflat!

Vielleicht gehören Sie auch zu jenen ca. 57%[1] der Bevölkerung, die keine Rechtsschutzversicherung haben und auch nicht brauchen. Sie sollten aber trotzdem die Chance haben, zu erfahren, welche Rechte Sie haben und wie Sie sich wehren können, ohne teure Anwaltsgebühren und bequem am Telefon durch unsere Rechtsanwälte etablierter Kanzleien.

Noch Fragen?  oder  Zum Antrag

   

10.) Kann auch mein Ehe- oder Lebenspartner anrufen?

Ja, auch Ihr Ehe- oder Lebenspartner kann sich ohne Zusatzbeitrag durch einen Rechtsanwalt am Telefon beraten lassen, wenn Ihr Partner zur selben Anschrift gemeldet ist und bei uns während der Registrierung entsprechend vermerkt wird. Änderungen können später einfach online im Mitgliederbereich vorgenommen werden. Natürlich gilt dieses auch für gleichgeschlechtliche Partnerschaften.

Noch Fragen?  oder  Zum Antrag

  

11.) Kann ich die Telefonberatung auch als Selbstständiger bzw. Vermieter nutzen?

Ja, als Selbstständiger bzw. als Vermieter können Sie alle Rechtsfragen auch zu Ihrer selbstständigen Tätigkeit bzw. Ihrer Vermietertätigkeit stellen, wenn Sie die entsprechende Mitgliedschaft vereinbaren.

Hier können Sie mit 3 bis 5 Fragen die für Sie optimale Beratungsflat zum günstigsten Beitrag ermitteln.

Noch Fragen?  oder  Vermieter  oder  Selbstständigkeit

  

12.) Ist auch eine weitergehende Bearbeitung möglich?

Um allen Mitgliedern möglichst günstige Beiträge bieten zu können, sind weitergehende Bearbeitungen nicht in Beratungsflat enthalten.

ABER, die Zusammenarbeit mit etablierten Rechtsanwaltskanzleien aus verschiedenen Regionen und die direkte Zuordnung der Mitglieder zu einer dieser Kanzleien ermöglicht es, den bereits aus der Telefonberatung bekannten und mit dem Fall vertrauten Anwalt auch für Schriftverkehr mit der Gegenseite oder die Vertretung vor Gericht beauftragen zu können.

Bei Bedarf an einer weitergehenden Bearbeitung (z.B. Schriftverkehr oder Verhandlung mit der Gegenseite oder auch die Vertretung vor Gericht) sprechen Sie den beratenden Anwalt einfach auf Möglichkeiten und Kosten an, ggf. mit dem Hinweis auf eine bestehende Rechtsschutzversicherung.

Eine Alternative zur eigenen Kostenerstattung ist eine Rechtsschutzversicherung (allerdings nicht für bereits eingetretene Fälle). Lesen Sie dazu bitte  "Ich habe bereits Rechtsschutz!" oder suchen Sie in einem Onlinevergleich die passende Versicherung zum günstigsten Beitrag: Rechtsschutzvergleich.

Noch Fragen?  oder  Zum Antrag

  

13.) Wie werde ich Mitglied?

Melden Sie sich einfach über den entsprechenden Online-Antrag für Nichtselbstständige, die Beitragsübersicht für vermietete Einheiten oder die Beitragsübersicht für Selbstständige und Firmen an. Im Anschluss erhalten Sie sofort eine Bestätigungsmail.

Nach Geldeingang erhalten Sie zwei Telefonnummern (siehe hier) und können diese sofort für telefonische Rechtsberatungen nutzen.

Das Mitgliedsjahr beginnt selbstverständlich erst mit dem Erhalt der Telefonnummer. Der Beitrag ist dann genau für ein Jahr (z.B. vom 28.11. diesen Jahres bis 27.11. nächsten Jahres) bezahlt. Auch die Mindestvertragslaufzeit beträgt nur ein Jahr. Um Ihnen aber dauerhaft die Sicherheit telefonischer Rechtsberatungen zu bieten, verlängert sich die Mitgliedschaft jeweils um ein Jahr, wenn Sie diese nicht kündigen.

Falls Sie Beratungsflat doch einmal nicht mehr nutzen möchten, teilen Sie uns Ihre Kündigung einfach mindestens vier Wochen vor Ablauf per E-Mail, Brief oder Fax mit und Ihre Mitgliedschaft wird zum Ablauf des Mitgliedsjahres ohne weitere Kosten beendet.

Noch Fragen?  oder  Zum Antrag

  

14.) Kann ich Beratungsflat ausprobieren?

Ja, wir sind von unseren Leistungen so überzeugt, dass wir die Möglichkeit bieten, Beratungsflat auszuprobieren. Für nur 19,90 € können Sie eine telefonische Rechtsberatung erhalten.

Nach der telefonischen Rechtsberatung kann dann unter Anrechnung dieser 19,90 € auf eine Voll-Mitgliedschaft für Nichtselbstständige, Selbstständige oder Vermieter umgestellt werden.

Informationen zur Einzelberatung erhalten Sie  hier.

Noch Fragen?  oder  Zur Einzelberatung

  

15.) Was ist 'Die wachsende Beitragsgarantie'?

Jedes Jahr einer ungekündigten Mitgliedschaft ohne Beitragserhöhung erhöht sich Ihre persönliche Beitragsgarantiezeit um ein Jahr, so dass Sie im Falle einer einmal notwendigen Erhöhung (stabiler Beitrag seit 2008) für die Dauer Ihrer persönlichen Beitragsgarantiezeit von dieser verschont bleiben.

Kurz: Je länger die Mitgliedschaft, desto stabiler der Beitrag!

Neu-Mitglieder starten derzeit sofort mit 2 Jahren Beitragsgarantie - also gleich anmelden!


Noch Fragen?  oder  Zum Antrag

  

16.) Welche Telefongebühren fallen an?

Ob und in welcher Höhe Telefongebühren anfallen, hängt von Ihrem individuellen Telefontarif ab.

Beratungsflat bietet aus diesem Grund jedem Mitglied zwei Telefonnummern an:
1. Festnetznummer der zuständigen Kanzlei, z.B. 030/xxxxxxxx (durch eine entsprechende Telefonflatrate wäre der Anruf kostenlos)
2. Bundeseinheitliche Telefonnummer, welche den Anrufer mit der regional zuständigen Kanzlei verbindet (Kosten: 14 Ct./Min. aus dem dt. Festnetz, max. 42 Ct./Min. aus den dt. Mobilfunknetzen)

Noch Fragen?  oder  Zum Antrag

  

17.) Kann ich statt Lastschrift auch überweisen?

Ja, Sie können den Mitgliedsbeitrag natürlich auch gern selbst überweisen. Tragen Sie bitte statt "Bankleitzahl" und "Kontonummer" einfach 11111111 ein und vermerken in dem Feld "Name und Ort der Bank" Überweisung. In der Bestätigungsmail erhalten Sie dann Rechnungsnummer und Bankverbindung zur Überweisung.

Noch Fragen?  oder  Zum Antrag

  

18.) Sie haben noch weitere Fragen?

Ihre weiteren Fragen zu Beratungsflat beantworten wir Ihnen gern, wenn Sie uns Ihre Fragen über das Kontaktformular senden.

 

Ich möchte mich jetzt anmelden!

 

 

[1] Institut für Demoskopie Allensbach, AWA 2006


Beratungsflat ist ein Angebot der Etta GmbH. Weitere Angebote unter Telefonische Rechtsberatung, Anwaltshotline, Rechtsberatung Unternehmer, Vermieterflat, Vergleichsflat, Versicherungsberater u.a.
© 2008-2016 Etta GmbH - Alle Rechte vorbehalten. Impressum