Rechtsberatung Wege


Sie suchen einen guten und günstigen Weg zu einer Rechtsauskunft?


Es gibt verschiedene Wege und Kosten zu einer Rechtsberatung durch einen Rechtsanwalt. Welches für Sie der richtige Weg ist, können Sie hier erfahren:


1. Rechtsberatung vor Ort

Bis vor einigen Jahren war der Gang zum Rechtsanwalt der übliche Weg für eine Rechtsauskunft. Die Kosten in Höhe von bis zu 226,10 € für eine Erstberatung sind zwar nicht unerheblich, aber im Falle einer unausweichlichen gerichtlichen Auseinandersetzung, ist dieser Weg einer Rechtsauskunft zu empfehlen.


2. Rechtsberatung über das Internet

Mit der zunehmenden Verbreitung des Internets können Sie sich auch online durch einen Rechtsanwalt beraten lassen. Hier haben Sie den Vorteil übersichtlicher Kosten, da diese (z.B. in Höhe von 50 bis 90 €) meistens vor einer Rechtsauskunft mitgeteilt werden. Ein Nachteil dieser Rechtsberatung liegt allerdings in der Textform. Sie können sich zwar Zeit lassen, den Fall zu schildern, aber der Rechtsanwalt kann bestimmte, vielleicht wichtige Sachverhalte nicht durch Nachfragen vertiefen. Der wertvolle Dialog mit dem Rechtsanwalt entfällt auf diesem Weg leider.


3. Rechtsberatung am Telefon

Sie lassen sich telefonisch durch eine Anwaltshotline beraten. Hier haben Sie - wie bei einem Anwaltsbesuch - die Möglichkeit mit dem Rechtsanwalt in einen Dialog zu treten. Für die anfallenden Anwaltshotline-Kosten gibt es allerdings unterschiedliche Modelle:

a) Es gibt "Lockvogelangebote" für Anwaltshotlines, die mit kostenlosen 0800-Nummern beworben werden. Ernüchterung tritt dann schnell ein, wenn festzustellen ist, dass unter dieser Nummer lediglich die Kosten einer telefonischen Rechtsauskunft über eine Anwaltshotline oder einer Online-Rechtsauskunft erfragt werden können. Die Kosten hierfür liegen regelmäßig im höheren zweistelligen Euro-Bereich.

b) Ein häufiges Modell ist die Abrechnung der Anwaltshotline über eine 0900-Telefonnummer für ca. 2 € pro Minute. Hier ist aber leicht auszurechnen, dass ein längeres Gespräch über die Anwaltshotline mit einem Rechtsanwalt schnell Kosten in ungeplanter Höhe verursachen kann.

c) Von Rechtsschutzversicherungen betriebene Anwaltshotlines sind nicht zu empfehlen, da Versicherer bemüht sind, ihre späteren Kosten zu minimieren. Gerade aber für die wertvolle Kostenerstattung in konkreten Versicherungsfällen und nicht für eine direkte Rechtsauskunft werden Rechtsschutzversicherung abgeschlossen. Die Rechtsberatung sollte daher versicherungsunabhängig auf anderem Wege durch einen Rechtsanwalt erfolgen.
Informationen und einen Tarifvergleich zu Versicherungen finden Sie hier: Rechtsschutz

d) Ein versicherungsunabhängiger Weg ist Beratungsflat. Für diese Anwaltshotline fallen nur 14 Cent pro Minute an. Zum Jahresbeitrag von nur 54,90 € können Sie und sogar Ihr Ehe- oder Lebenspartner beliebig häufige telefonische Rechtsberatungen durch einen Rechtsanwalt ohne Versicherungsfall zu allen Gebieten des deutschen Rechts in Anspruch nehmen (ausgenommen sind Rechtsfragen aus den Bereichen einer selbstständigen Tätigkeit oder Vermietertätigkeit). Eine dauerhafte Tiefpreisgarantie* unterstreicht dieses attraktive Anwaltshotline-Angebot.

Hier gelangen Sie zum Angebot:

Rechtsauskunft am Telefon



*   Dauerhafte Tiefpreisgarantie bedeutet, dass Ihr Mitgliedsbeitrag entsprechend reduziert wird, wenn Sie ein günstigeres offenes Angebot beliebig häufiger telefonischer Rechtsberatungen vorlegen.




Wir hoffen, dass Ihnen diese Information eine Hilfe war.

Diese Seite bookmarken Seite bookmarken oder als Favorit hinzufügen